Markus Kaatsch

Geschäftsführender Gesellschafter, Produzent

Markus Kaatsch studierte von 2010 bis 2017 Filmproduktion an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB).
Vor und innerhalb des Studiums produzierte er Kurz- und Langfilme, die mit über 70 Festivalpreisen ausgezeichnet wurden. Seine größten Erfolge als studentischer Producer sind u.a. die Kurzfilme EAT (über 240 Festivalscreenings),
KOMM UND SPIEL (Bester Kurzfilm Semaine de la Critique, 66. Cannes), KOKON (Deutscher Kurzfilmpreis), IHR SOHN (Clermont-Ferrand 2016), EYE FOR AN EYE (Studenten Oscar Nominierung 2016) und der Spielfilm BUBE STUR (Perspektive Deutsches Kino, 65. Berlinale).

Er gründete während seines Studiums die Produktionsfirma about:film, die diverse Debütfilmvorhaben entwickelte.
Der Dokumentarfilm FAMILIENLEBEN feierte 2018 auf der Berlinale seine Weltpremiere und war u.a. für den Deutschen Dokumentarfilmpreis nominiert. X-Verleih und Warner Bros. haben den ersten Spielfilm PRÉLUDE 2019 deutschlandweit ins Kino gebracht.
Seit 2020 führte die neu gegründete Zeitgeist Filmproduktion die Arbeit der about:film fort.

2011 gründete Markus die Filmfestivalagentur aug&ohr medien, die heute zu den größten Agenturen dieser Art zählt.
Die rund 1200 betreuten Filme haben zahlreiche Preise gewonnen; hatten u.a. eine Oscar Nominierung 2016, 3 Nominierungen für den Europäischen Filmpreis 2017, 7 Mal für den Studenten Oscar, nationale Kurzfilmpreise diverser Länder, jährliche Oscar Qualifizierungen und liefen auf den wichtigsten Festivals der Welt.

Nina Poschinski

Geschäftsführende Gesellschafterin, Produzentin

Nina Poschinski ist seit 2007 im Filmbereich aktiv. Neben ihrem Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft (JWG / LMU) initiierte und begleitete sie bereits mehrere Spielfilmproduktionen, durch ihren einjährigen Aufenthalt in Moskau auch internationale Koproduktionen. Nach ihrem Studienabschluss arbeitete sie mehrere Jahre als Producerin und Produktionskoordinatorin bei zahlreichen Kino- und TV-Filmproduktionen (u.a. PARADIES – Drife Filmproduktion, MATULA – H&V Entertainment, BENEDE – Hager Moss Film, TATORT – DAS PERFEKTE VERBRECHEN – Die Film GmbH).
2015 gründete Nina in München die Kader Filmproduktion, mit der sie u.a. den Film DIE ÜBERSTELLUNG (deutsch-israelische Koproduktion mit BR & FFF Bayern) produzierte, der weltweit auf zahlreichen Filmfestivals gezeigt und mit 32 Preisen ausgezeichnet wurde, darunter der Max-Ophüls-Preis 2017.

Michael Grudsky

Geschäftsführender Gesellschafter, Produzent, Regisseur

Michael Grudsky studierte Regie in München und an der Moskauer Filmhochschule (VGIK). Seinem Abschluss 2015 folgte die Teilnahme am 2-jährigen Masterprogramm der Filmakademie Wien in der Regieklasse von Michael Haneke. Während seiner Studienzeit realisierte er mehrere Filme als Produzent und Regisseur (u.a. DIE ÜBERSTELLUNG 2017; A LAST SACRIFICE 2013; SILOW 2011; STILLLEBEN 2010), die weltweit mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Sein Film DIE ÜBERSTELLUNG wurde mit dem Max-Ophüls-Preis 2017 ausgezeichnet, war für den Österreichischen Filmpreis nominiert und wurde weltweit auf über 160 Festivals gezeigt. Darüber hinaus inszenierte Michael Theaterstücke u.a. von A. Tschechow (ONKEL WANJA), M. Gorki (SONDERLINGE) und A. Ostrovsky (DOCHODNOE MESTO) und wirkte als Schauspieler in M. Bulgakovs ZOYKAS WOHNUNG und Tschechows IWANOW mit. Nach seinem Studium folgte die Gründung der Zeitgeist Filmproduktion, in der er als Produzent und Regisseur zur Zeit mehrere Spielfilmprojekte entwickelt.

Margarita Amineva

Producerin

Margarita Amineva wurde im sibirischen Krasnojarsk geboren. Sie studierte Sprachwissenschaften und später Fernseh-Journalismus in Moskau. Nach dem Abschluss arbeitete sie als Reporterin und Redakteurin für verschiedene Musik- und Kunst-Zeitschriften, bis sie 2010 nach Berlin übersiedelte. Von 2012 bis 2019 studierte Margarita Filmproduktion an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Während des Studiums an der DFFB nahm sie am Austauschprogramm der Columbia Universität in New York teil und absolvierte ein Praktikum im Weltvertrieb Autlook in Wien, im Rahmen des DAAD-Stipendienprogramms. 2015 war Margarita Stipendiatin der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten. Zum Ende ihres Studiums an der DFFB produzierte Margarita zwei Mittellangfilme die besonderen Erfolg erzielten: „Land of Glory“ (2020) von Borbála Nagy, ausgezeichnet mit dem Deutschen Kurzfilmpreis, und „I Want to Return Return Return“ (2020) von Elsa Rosengrem, ausgezeichnet mit Cinéfondations dritten Preis beim Cannes Film Festival. 2019 arbeitete Margarita fest als Producerin bei about:film und seit 2020 für die Zeitgeist Filmproduktion.

Rebecca Hartung

Produktionsassistenz

Rebecca Hartung absolviert derzeitig ihr Masterstudium in Filmwissenschaft. Während des Studiums hat Rebecca Hartung an mehreren studentischen Kurzfilm-Projekten mitgewirkt. Sie hat bereits einschlägige Erfahrungen als Produktionsassistentin in fiktiven sowie non-fiktiven Bereich gesammelt. Unter anderem arbeitet sie bei Warner Bros. ITVP in Köln. Seit September 2020 arbeitet sie fest für Zeitgeist Filmproduktion.